Alcatraz Island

Von hier kann niemand fliehen – oder doch?!.

Die wohl weltweit berühmteste und berüchtigste Insel – Alcatraz. Die Gefängnisinsel auf der laut Aufzeichnungen zuvor im Jahre 1854 ein Leuchtturm stand. In der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts wurde die Insel als Fort genutzt, bevor sie 1934 komplett als Hochsicherheitsgefängnis ausgebaut wurde. Sie wurde noch bis 1963 genutzt, bevor man sie wegen zu hoher Kosten aufgeben musste. Vor allem die Trinkwasserversorgung war eine große Herausforderung und Geldvernichtungsmaschinerie.

Seit 1972 ist die Insel Teil der Golden Gate National Recreation Area und für die Öffentlichkeit zugänglich.

Wer sich Alcatraz ansehen möchte sollte mindestens 3-6 Wochen, in Hoch-Zeiten am besten noch viel früher, vorher buchen um noch eines der begehrten Tickets zu bekommen. Es empfiehlt sich eine Tour ab 15:00 Uhr, die Hinfahrt erfolgt mit einem Boot, danach erhält man eine kleine Führung die bis zum Hauptgebäude führt. In dieser erfährt man allerhand interessantes über die Insel und das Gefängnis, bzw. das zuvor hier entstandene Fort der US Streitkräfte. Nach der Tour holt man sich im Hauptgebäude seinen Audio-Guide (in der Sprache seiner Wahl) ab, der bereits im Preis enthalten ist. Jetzt beginnt die Zeit in der man ungezwungen jede Ecke der Insel und des Gefängnisses entdecken kann.
Der Trick bei der Tour ab 15:00 Uhr?  –  Man ist nicht an das Boot gebunden das 1 Stunde später wieder zurück fährt. Man kann so lange auf der Insel bleiben bis das letzte Boot ablegt. Wie bei vielen Attraktionen mit Aussicht ist nämlich die letzte Tour zum Sonnenuntergang rund 7 Dollar teurer als die zuvor.

Sharing is caring

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on email