Dublin Cathedrals

Die Kathedralen der irischen Hauptstadt

Die “St. Patrick’s Cathedral” ist die größere der beiden Kathedralen der anglikanischen Church of Ireland in Dublin. Die Kirche war ursprünglich eine kleine Holzkapelle, die nahe einer Quelle stand, an der angeblich St. Patrick um 450 bekehrte Gläubige getauft hat. Ungefähr im Jahre 1191, während der Bischofszeit von John Comyn, wurde die St. Patrick’s Church zu einer Kathedrale. Ein Großteil des heutigen 91 m langen Gebäudes und damit Irlands größter Kirche, wurde zwischen 1191 und 1270 erbaut. Der 43 m hohe Hauptturm wurde 1370 unter dem Erzbischof Minot restauriert und erhielt im 18. Jahrhundert seinen markanten Turmhelm.

Die zweitgrößte Kathedrale der Stadt ist die “Christ Church Cathedral” (Kathedrale der heiligsten Dreifaltigkeit). Sie ist die ältere der beiden mittelalterlichen Kathedralen der Stadt. Sie ist seit dem Mittelalter der Sitz der ursprünglich römisch-katholischen Dubliner Erzbischöfe.

Beide Kathedralen sind auf jeden Fall jeden Cent des Eintrittspreises wert!

Damit man die Kathedralen in den Bildern auseinander halten kann, sind die Außenansichten immer vor den Innenansichten platziert.

1. St. Patrick’s Cathedral
2. Christ Church Cathedral

Sharing is caring

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on email