Jack Daniel’s Destillery Lynchburg

Für die Freunde amerikanischen Whiskeys.

Ok, viele Fotos habe ich hier nicht, da zum Zeitpunkt der Führung 2013 das fotografieren auf dem Gelände strengstens untersagt war. Ein paar Fotos konnte ich dann aber doch noch in den offiziellen Räumen machen.

Die Tour beginnt mit einem kleinen Film im Visitor Center, danach geht es den Berg nach oben zur Quelle. Von dort aus führt der Weg zu einer Stelle an der heimisches Holz ge- und verbrannt wird. Ein Haus erinnert an das Büro von Jack Daniel, der das Unternehmen 1866 an genau dieser Stelle gründete nachdem er es im gleichen Jahr erwarb. Vorbei an einem alten Feuerwehrfahrzeug der Betriebsfeuerwehr (ein echter REO Speedwagon) geht es dann in die Destille, in der in verschiedenen Schritten Jack Daniel’s hergestellt wird. Bevor es wieder zurück zum Visitor Center geht, kommt man noch durch eines der Lager in den der Whiskey in echten Holzfässern reift und seine Farbe und Charakteristik erhält.

Thema unnützes Wissen:
Wussten Sie eigentlich, dass der Winter-Jack exklusiv für den deutschen Markt in Lynchburg produziert wird und sonst nirgends verkauft wird?
Auch ganz wichtig zu wissen, amerikanischer Whiskey wird anders geschrieben wie schottischer Whisky 🙂

Na dann… Prost!

 

Sharing is caring

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on email