USA Westcoast 2018 – Ein Reisebericht

Michael Mees

Michael Mees

Der 1. Tag: Ankunft in LAX, Zwischenstop in Laguna Beach & Checkin im Hotel “Days Inn San Diego Chula Vista”

Jede Reise in die USA beginnt mit einem mal mehr und mal weniger langen Flug. In diesem Jahr konnten wir einen günstigen Flug von Frankfurt über Amsterdam nach Los Angeles mit KLM ergattern. Gesamte Transfer-Zeit von unserem Heimatort bis nach LA: 16 Stunden (inkl. aller Wartezeiten etc.) In Los Angeles angekommen suchten wir unseren Mietwagen in der Alamo Choice Line aus, diesmal war es ein Hyundai Tucson. Mit einer USA SIM Karte und Google Maps bewaffnet, ging es dann als erstes nach Laguna Beach wo wir uns mit Freunden trafen. Als Location hatten unsere Freunde ein kleines Restaurant mitten in der quirligen Kunstszene von Laguna Beach ausgesucht. Der Name “Brusselles” war Programm. Es gab neben typisch belgischen Gerichten auch ein “Männeken Piss” 😉

Danach ging es direkt zu unserem Hotel, dass sich südlichen Teil von San Diego in Chula Vista befand. Der Check In ging wie immer in den USA sehr schnell und Problemlos von statten und auch das bezogene Zimmer war sowohl von der Ausstattung als auch von der Sauberkeit perfekt.

USA Westcoast 2018 - Ein Reisebericht

Tag 2: Auf nach San Diego

Seaport Village

Der erste volle Urlaubstag begann mit einer Fahrt mit dem San Diego Trolley von Chula Vista zum Seaport Village. Ein “Village” mit kleinen Läden für jede Preisklasse, ein krasses Gegenteil zu anderen Villages, die meist nur aus hochpreisigen Marken-Shops bestehen.

 

Unconditional Surrender Statue

Fußläufig nicht weit entfernt liegt der ausgemusterte Flugzeugträger USS Midway vor Anker. Darin verbirgt sich ein großes Museum welches man auf jeden Fall gesehen haben sollte. Ein geschichtsträchtiges Schiff gespickt mit multimedialen Elementen und einer Führung durch die sogenannte Insel. Bevor ich aber zu den entsprechenden Fotos komme, bitte gaanz langsam herunter scrollen und das folgende Bild einfach mal auf sich wirken lassen… 😉

USA Westcoast 2018 - Ein Reisebericht

USS Midway

Nachdem man den Eingangsbereich hinter sich gelassen und die Treppen zum Hangar Deck erklommen hat (es gibt natürlich auch einen Aufzug) ist man mitten im Geschehen. Hier erhält man auch direkt einen Blick auf die Größe des Trägers. Neben verschiedenen Exponaten aus dem 2. Weltkrieg befinden sich hier auch Cockpit-Nachbildungen von aktuellen Jets in die man steigen kann. Auf dieser schier endlosen Fläche befinden sich neben der Ankunfts-Area mit kostenlosem Audio Guide auch der obligatorische Gift Shop mit allem was das Herz begehrt.
Wer noch mehr Informationen braucht als die, die man auf dem ganzen Schiff findet, kann man jeden Mitarbeiter mit einem gelben Shirt fragen. Diese Menschen kennen das Schiff wie ihre Westentasche, da sie darauf gedient haben. Auch Gespräche mit Kriegsveteranen sind hier zu bestimmten Urzeiten möglich.
Etwas versteckt befinden sich hinter dem Kino in dem ein Film über die Schlacht von Midway gezeigt wird der Eingang zu den Mannschaftsquartieren und der Zugang zu vielen weiteren Bereichen des Schiffs wie z.B. dem Schiffsladen, den großen Anker-Ketten, Besprechungsräumen und der Kommando-Zentrale für die Sicherheit des Schiffs.

 

Auch relativ versteckt im mittleren linken Bereich des Schiffes befindet sich eine Treppe die weiter nach unten führt. Hier befindet sich die Kleinstadt auf dem Schiff. Alles was das Leben angenehm macht, oder wichtig ist findet hier statt. Neben Kino, Küche und Gemeinschaftsräumen gibt es auch eine voll ausgestattete Krankenstation. Eine Etage über dem Hangar-Deck befindet sich (neben einer tollen Aussicht auf die Bucht von San Diego) das Flugdeck. Hier passiert das meiste, denn zwischen den ausgestellten Flugzeugen und Helikoptern finden Video-Vorführungen über den Start und die Landung von Flugzeugen auf einem Flugzeugträger statt. Die Moderatoren waren selbst Piloten und unterhalten das Publikum mit der ein oder anderen Anekdote neben der ganzen technischen Erklärung.

 

Ein ganz besonderer Teil des Schiffs ist die sogenannte Insel, Die Kommando-Zentrale mit Navigation, Schiffssteuerung und Flugkontrolle. Hier sollte man beim erklimmen der Leitern immer den Kopf schön unten lassen und den Tipp der Mitarbeiter ernst nehmen:

“Schauen Sie beim erklimmen der Leiter immer auf Ihre Füße, das erspart Ihnen Kopfschmerzen…”

Damit dieser Reisebericht nicht ganz zu lange wird, lass die Bilder der Galerie “USS Midway” auf Dich wirken. Wenn Du nach San Diego kommen solltest, ein Besuch lohnt sich und der Preis ($21 für Erwachsene) ist für die Leistung vollkommen in Ordnung!

USA Westcoast 2018 - Ein Reisebericht

Gaslamp Quarter

Hier schlägt das Herz von San Diego. Das quirlige Stadtquartier mit dem Original “HardRock Hotel” und einem großen Angebot an Gastronomie laden hier zum verweilen ein. Wenn in der Nacht die Lichter an gehen ist hier mehr los als am Tag, da war aber die Kamera mal nicht dabei 😉

USA Westcoast 2018 - Ein Reisebericht

La Jolla Cove

Nach einem erlebnisreichen Tag gibt es nichts schöneres als die Kraft des Pazifischen Ozeans zu hören und zu spüren.
La Jolla ist eine Kleinstadt nördlich von San Diego und für ihre atemberaubende Steilküste bekannt. Die gesammelten Eindrücke waren Atemberaubend und somit auch das erste Mal, dass wir in diesem Urlaub direkt am Pazifik standen (mit Ausnahme von 5 Minuten in Laguna Beach bei Ankunft am Tag zuvor).

Tag 3: Der 2. Tag in San Diego

Public Transport in San Diego ist echt ein Segen, man spart sich die Parkplatzsuche und kommt bequem überall hin. Wir haben im Übrigen das Hotel so ausgesucht, es lag tatsächlich nur wenige Schritte von der E-Street Station der Trolley Blue Line entfernt.

Balboa Park

Dieser Park ist wirklich außergewöhnlich von allen Seiten, ganz egal ob Natur oder Architektur. Hier findet jeder gestresste Großstädter einen Ruhepol, für Touristen findet sich hier neben sehr viel Natur auch viel Kunst und Kultur, es ist wirklich für jeden etwas dabei.

USA Westcoast 2018 - Ein Reisebericht

 

Coronado Island & Hotel del Coronado

Es scheint ein Katzensprung entfernt, ist aber eine kleine Reise. Von Balboa Park zur Insel Coronado sind es rund 2 Stunden Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln mit einem einzigen Umstieg. Wer es dann zum größten Holzbauwerk der USA geschafft hat fühlt sich in die Zeit der Jahrhundertwende zurückversetzt. Das klassische “Hotel del Coronado” ist ein viktorianisches Luxushotel mit allen erdenklichen Annehmlichkeiten. Die Lage direkt am Strand macht es noch aufregender. Wer das nötige Kleingeld hat kann hier gerne einchecken…

USA Westcoast 2018 - Ein Reisebericht

 

 

Sunset Cliffs

Auch dieser Tag sollte nicht ohne den Pazifik zu Ende gehen. Bevor es zum letzten Mal ins Hotel ging machten wir noch einen Abstecher mit dem Auto zu den südwestlich von San Diego gelegenen “Sunset Cliffs” wie es sich natürlich zum Sonnenuntergang. Das der Name Programm ist werden auch die folgenden Fotos eindrucksvoll zeigen, da bin ich mir sicher 🙂

Tag 4: San Diego Old Town & Fahrt nach Los Angeles

Old Town San Diego & Old Town Market

Nach dem letzten Frühstück im Hotel geht es mit gepackten Koffern zum letzten Ziel in San Diego. San Diego Old Town liegt nördlich von Downtown und bietet neben den historischen Gebäuden viel zu kaufen und essen. Auch wenn die Old Town sehr touristisch angehaucht ist, so sollte eine Reise nach San Diego immer mit einem Besucher hier ergänzt werden.

 

 

 

Auf in die Stadt der Engel mit einem Zwischenstopp in Laguna Beach 

Rund 2 Stunden Fahrt sind es bis nach Laguna Beach im Orange County. Nachdem wir am ersten Tag nur Dunkelheit beobachten konnten, mussten wir zumindest ein paar Stunden am Strand verbringen. Einen zu finden ist auf der Strecke von San Diego über Dana Point nicht schwer. Aufgrund des nahen und fast leeren Parkplatzes haben wir uns (im Nachhinein Gott sei Dank) für den “Alison Beach Park” entschieden. Ein echter Glücksfall, denn dies ist der wohl schönste Strand im südlichen Laguna Beach.
Wie man in den USA zu sagen Pflegt: “No Words needed”

Sharing is caring

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on email

Best of

Michael Mees Photography (Logo)